Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Unfallflucht zufällig aufgeklärt Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Kerpen machte am Mittwoch (10.12.) ein Autofahrer (18) Polizeibeamte durch sein auffälliges Fahrverhalten auf sich aufmerksam. Bei der anschließenden Kontrolle stellte die Funkstreifenbesatzung nicht nur winteruntypische Bekleidung bei dem Mann fest, sondern auch einen Frontschaden an dem von ihm benutzten Auto. Dieser resultierte aus einem unmittelbar zuvor verursachten Verkehrsunfall.

    Um 0.50 Uhr hatte der Streifenwagen auf der Stiftsstraße bei Rotlicht an der Kreuzung zur Hahnenstraße gestanden. Zu diesem Zeitpunkt näherte sich der 18-jährige Autofahrer dem Kreuzungsbereich auf der Hahnenstraße, als die für ihn gültige Ampel ebenfalls auf Rotlicht umsprang. Mit einer Vollbremsung und quietschenden Reifen brachte der Führerscheinneuling sein Fahrzeug zum Stillstand, allerdings erst hinter der Haltlinie. Bei der anschließenden Personen- und Fahrzeugkontrolle stellten die Beamten zunächst fest, dass der Mann bei den herrschenden winterlichen Temperaturen ohne Schuhe (aber mit Socken) und Jacke hinter dem Steuer saß. Auf einen Frontschaden an seinem benutzten Auto angesprochen gab er an, zuvor auf der L 162 einen Verkehrsunfall verursacht zu haben. Während er in Richtung Kerpen fuhr, telefonierte er mittels eines Mobiltelefons. Dadurch abgelenkt, fuhr er mit nicht angepasster Geschwindigkeit in den Kreisverkehr zur Bundesstraße 264 und rutschte mit dem Fahrzeug auf eine Verkehrsinsel. Dabei prallte er gegen ein Verkehrsschild (schraffierte Richtungstafel), das dadurch umknickte. Ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern, setzte der Heranwachsende anschließend seine Fahrt fort. Bei einer Inaugenscheinnahme der Unfallstelle fanden die Beamten das vordere Kennzeichen des Pkw, das bei dem Zusammenstoß mit dem Verkehrszeichen abgerissen war. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 3 800 Euro. Der verwirrt wirkende 18-Jährige wurde in die Obhut seines Vaters übergeben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: