Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brandsache Bergheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bei einem Wohnungsbrand in Bergheim erlitten am Sonntagnachmittag (30.11.) vier Personen leichte Verletzungen durch Rauchgasinhalation; unter den Verletzten befindet sich ein am Einsatz beteiligter Polizeibeamter. Bei der Brandörtlichkeit handelt es sich um die Parterrewohnung eines in der Heerstraße gelegenen Achtfamilienhauses. Gegen 17.45 Uhr war aus bisher unbekannter Ursache im dortigen Schlafzimmer ein Feuer mit enormer Rauchentwicklung ausgebrochen. Die Besatzung eines eingetroffenen Streifenwagens begann unverzüglich mit der Evakuierung der Hausbewohner. Dabei wurden drei Mieter und ein Polizeibeamter durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt; die Personen wurden ambulant in einem Krankenhaus behandelt. Die betroffene Wohnung wurde durch Feuereinwirkung schwer beschädigt. Darüber hinaus wurde die darüber liegende Wohnung durch Rußeinwirkung in Mitleidenschaft gezogen; die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 50 000 Euro. Während der Einsatzmaßnahmen ignorierte ein heimkehrender Hausbewohner (51) die polizeilichen Absperrmaßnahmen und wollte das Haus betreten. Er leistete gegenüber den Beamten Widerstand, worauf er in Gewahrsam genommen wurde. Wegen seines alkoholisierten Zustands musste gegen den Mann die Entnahme einer Blutprobe angeordnet werden. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374 Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21 Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Fax: 02233/ 52-4209 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: