Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Pressemeldung vom Wochenende des 01.-03.08.2003

    Erftkreis (ots) - Verkehrsunfallflucht mit einer leicht verletzten Person

    Am Freitag, 01.08.2003, gegen 11.55 Uhr, befuhr ein Klein-LKW der Bundeswehr die Bundesstraße 264 aus Richtung Kerpen-Blatzheim in Richtung Niederbolheim bzw. Düren. Etwa in Höhe der Kiesgruben kam dem 24-jährigen Bundeswehrsoldaten eine Fahrzeugkolonne entgegen. Die Kolonne wurde unerwartet von einem Motorrad überholt. Um einen Zusammenstoß mit dem Krad zu verhindern, wich der Klein-LKW auf den rechten unbefestigten Seitenstreifen aus. Bei dem Ausweichmanöver verlor der Fahrzeugführer die Kontrolle über seinen LKW und stellte sich anschließend quer zur Fahrbahn und driftete weiter in den Straßengraben. Dort kam der LKW auf der Seite liegend an einem Erdwall zum Stillstand. Der Fahrer konnte leicht verletzt aus dem Fahrzeug geborgen werden. An dem LKW entstand Totalschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro. Das Krad setzte nach seinem Überholmanöver die Fahrt weiter in Richtung Kerpen/Köln fort. Die Person auf dem Motorrad war komplett (Helm, Jacke, Hose) in schwarz gekleidet. Bei dem Krad handelt es sich um eine schwarze Maschine ohne Verkleidung mit einem Kennzeichen aus DN, weiteres unbekannt. Zeugen, die Angaben zum Motorrad und seinem Kennzeichen machen können, werden gebeten sich bei der Polizei unter Ruf 02233/52-0 zu melden.

Radfahrer von PKW erfaßt und tödlich verletzt

    Zur Unfallzeit, Freitag, den 01.08.2003, gegen 16.58 Uhr, befuhren ein PKW und ein Fahrrad die Kreisstraße 50 von Berrenrath in Richtung Brüggen. Im Bereich der Unfallstelle befindet rechts- und linksseitig ein Rad-/Fußweg. Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit beträgt 100 Km/h. In Höhe des Weiler Brüggen, beabsichtigte der 69- jährige Radfahrer aus Frechen die K 50, in Fahrtrichtung beider Fahrzeuge gesehen, nach links zu überqueren, um in einen asphaltierten Feldweg einzubiegen. Dabei erfaßte den Mann ein von hinten herannahender PKW. Durch den Zusammenstoß wurde der Radfahrer über den PKW geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Fahrbahn liegen. Der hinzugezogene Notarzt stellte noch an der Unfallstelle den Tod des 69-jährigen Mannes fest. Zur Unfallaufnahme wurde nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Köln ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen aus ca. 5.100 Euro.

Fahrer eines PKW verletzte sich nach Überschlag schwer

    Am Samstag, 02.08.2003, gegen 20.10 Uhr, kam ein PKW aus bislang ungeklärter Ursache auf der Bundesstraße 264 nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich zweimal und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 48-jährige Fahrer aus Aachen befuhr zuvor die B 264 aus Richtung Kerpen in Richtung Düren, als er in Höhe des Kreisverkehres an der Kiesgrube Nowotnik die Kontrolle über seinen PKW verlor. Er verletzte sich dabei schwer und wurde mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Frechen eingeliefert. Der Schaden am Fahrzeug wird mit ca. 15.000 Euro angegeben.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon:02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: