Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen-Buir Banküberfall aufgeklärt

    Erftkreis (ots) - Der Überfall auf ein Geldinstitut in Kerpen-Buir, bei dem am Mittag des 28.3. ein bewaffneter Täter Bargeld erbeutete (siehe Polizeibericht vom 28.3.2003), ist aufgeklärt. Beamte der Polizei in Siegburg nahmen zwei Tatverdächtige fest, die für diese Tat verantwortlich sind.

    Hierzu teilt die Kreispolizeibehörde Siegburg in einer Pressemitteilung vom 04.04.2003 mit:

    "Vier Überfälle auf Geldinstitute konnten die Beamten des Kriminalkommissariats 31 nach intensiven Ermittlungen aufklären. Die Tatverdächtigen, zwei Männer (34, 39) aus Lohmar und Neunkirchen, sitzen in Untersuchungshaft. Tatwaffe und Teile der Beute konnten sichergestellt werden.

    Den entscheidenden Hinweis erhielten die Ermittler vor zwei Wochen von zwei aufmerksamen Bankangestellten aus Ruppichteroth. Ihnen war ein Mann aufgefallen, der sich augenscheinlich für den Immobilienaushang ihrer Filiale interessierte, auf sie aber den Eindruck machte, als wolle er die Bank ausbaldowern. Sie schauten sich den „Immobilieninteressenten" genau an, notierten Kennzeichen und Typ des Pkw, mit dem er unterwegs war, und informierten die Polizei. Die Beamten stellten bei der Überprüfung fest, dass die Kennzeichen von einem anderen Pkw gestohlen worden waren.

    Die beiden Frauen konnten den verdächtigen Mann äußerst präzise beschreiben. Die Beschreibung deckte sich mit den Angaben von Zeugen eines Raubüberfalls auf die Filiale der Raiffeisenbank Much in Marienfeld, bei dem am 18. Februar ein bewaffneter Täter mehrere tausend Euro erbeutet hatte.

    Diesen Überfall hatten die Beamten des Fachkommissariats mit zwei weiteren zurückliegenden Raubtaten in Verbindung gebracht, denn mit gleicher Begehungsweise wurde am 06.12.2002 die Filiale der VR-Bank Rhein-Sieg in Lohmar-Dohnrath und am 30.01.2003 eine Filiale der selben Bank in Troisdorf-Müllekoven überfallen.

    Akribisch fügten die Ermittler Spuren, Hinweise und Ermittlungsergebnisse zusammen, woraus sich ein Tatverdacht gegen den 34-jährigen Lohmarer Kaufmann ergab. Die Staatsanwaltschaft Bonn beantragte daraufhin beim Siegburger Amtsgericht einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, den die Beamten am 1. April vollstreckten. Dabei fanden sie in einer z.Zt. in Renovierung befindlichen Troisdorfer Gaststätte, die der 34-Jährige betreiben wollte und eine Woche zuvor gepachtet hatte, Beweismittel aus dem Überfall in Marienfeld. Darunter auch die Tatwaffe, eine scharfe Pistole mit dazugehöriger Munition. Der 34-Jährige wurde daraufhin unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. In seiner Vernehmung gestand er zunächst diesen einen Überfall und benannte seinen Mittäter, den 39-jährigen Gebäudereiniger aus Neunkirchen. Der Neunkirchener konnte noch am selben Tage festgenommen werden. Gegen beide Tatverdächtige erließ der Haftrichter einen Untersuchungshaftbefehl. Weitere Ermittlungen am 2. und 3. April erbrachten dann Beweise dafür, dass die beiden Festgenommenen nicht nur die Überfälle in Troisdorf, Lohmar und Much begangen haben, sondern auch für einen Überfall auf eine Filiale der Volksbank Kerpen verantwortlich sind, bei dem sie am vergangenen Freitag (28.03.2003) einen fünfstelligen Eurobetrag erbeutet hatten. Die Beute aus diesem Überfall konnte in nahezu vollständiger Höhe sichergestellt werden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand haben die beiden Männer die Überfälle in jeweils wechselnder Rolle begangen. Während einer im Fluchtwagen wartete, bedrohte der Andere die Bankangestellten mit einer Waffe, zwang sie, sich auf den Boden zu legen, fesselte sie und raubte das Geld.

    Der 34-Jährige ist umfassend geständig, sein Mittäter machte bisher zur Sache keine Angaben."

    Rückfragen sind an die Pressestelle der KPB Siegburg, Tel. 02241 / 5412210, zu richten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: