Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Pferd bei Verkehrsunfall verletzt

    Erftkreis (ots) - Bei einem Verkehrsunfall in Kerpen-Niederbolheim wurde am Sonntagmittag (23.3.) ein Pferd verletzt. Der unfallverursachende Autofahrer (31) flüchtete von der Unfallstelle. Er konnte jedoch anhand des von Zeugen abgelesenen Kennzeichens ermittelt werden.

    Am Mittag hatte eine Reiterin (34) mit dem Pferd die Dorfstraße in Richtung der Bundesstraße 477 benutzt. Während die 34-Jährige im Sattel saß, wurde das Tier von seinem Besitzer (40) am Zügel geführt. Um 12.15 Uhr näherte sich im Gegenverkehr der Pkw des 31-Jährigen mit hoher Geschwindigkeit. Der 40-Jährige forderte den Autofahrer daraufhin mit Handzeichen auf, langsamer zu fahren. Anstatt das Tempo zu reduzieren, beschleunigte der Pkw-Fahrer jedoch und ließ in Höhe des Tieres den Motor aufheulen. Das Pferd sprang verängstigt in den rechten Straßengraben und schleuderte den 40-Jährigen gegen einen Weidezaun. Während die Reiterin unverletzt blieb, musste sich ihr Begleiter in ambulante ärztliche Behandlung begeben. Das lahmende Pferd wurde zurück in den nahen Stall geführt.

    Der von der Unfallstelle geflüchtete Autofahrer wurde in seiner Wohnung angetroffen. Nachdem ein Atemalkoholtest bei ihm ein Ergebnis von 0,92 Promille angezeigt hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: