Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim, Pulheim - Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt

    Erftkreis (ots) - Zwei Fußgänger wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag (28.02./01.03.03) bei Verkehrsunfällen schwer verletzt. In beiden Fällen war offensichtlich übermäßiger Alkoholgenuss ursächlich. Gegen 21:30 Uhr befuhr ein 20jähriger Pkw-Führer in Bergheim die Kölner Straße in Richtung Südweststraße, als er in Höhe der Blumenstraße eine Person mittig auf der Fahrbahn bemerkte. Jener 60jährige Fußgänger beabsichtige, trotz Rotlicht zeigender Fußgängerampel, die Straße zu überqueren. Der Pkw-Fahrer, welcher für seine Fahrtrichtung Grünlicht hatte, bremste sein Fahrzeug ab, um langsam an dem Mann vorbeizufahren. Plötzlich bewegte sich der 60Jährige jedoch vorwärts, so dass er von dem Pkw des 20Jährigen erfasst wurde. Mit schweren Kopfverletzungen wurde der Fußgänger in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach einer Notversorgung wurde dem offensichtlich alkoholisiertem Mann eine Blutprobe entnommen. Der Pkw-Fahrer erlitt einen Schock und musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Gegen 02:15 Uhr befuhr ein 43jähriger Pkw-Führer in Pulheim-Sinthern die Brauweiler Straße in Richtung Birkengraben, als ihm plötzlich ein 20jähriger Mann vor das Fahrzeug auf die Fahrbahn sprang. Der 43Jährige konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und erfasste den Mann. Mit einem Beinbruch wurde der 20Jährige durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus transportiert. Nach Zeugenangaben soll der Fußgänger zuvor bereits in augenscheinlich alkoholisiertem Zustand auf dem Gehweg nahe der Unfallstelle krakeelt haben. Zudem wurde bei der Unfallaufnahme Alkoholgeruch in der Atemluft des Mannes festgestellt, so dass ihm im Anschluss an die Behandlung im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen wurde.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Leitstelle Dez. VL2/ Medienkontakte VL23

Telefon:02233-523400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: