Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Frechen Brandstifter in Untersuchungshaft

        Erftkreis (ots) - Seit dem 31.7.2002 befindet sich ein
20-jähriger Mann aus Frechen in  Untersuchungshaft, der gestanden
hat, am 26.7. seine Wohnung in  Frechen-Bachem vorsätzlich in Brand
gesetzt zu haben. Um 18.10 Uhr war am Freitag der vergangenen Woche
in der von dem  Tatverdächtigen angemieteten Wohnung Feuer
ausgebrochen. Es handelte  sich dabei um Räumlichkeiten im
Parterrebereich eines  Vierfamilienhauses. Zur Brandzeit befanden
sich mehrere Personen in dem in der  Mauritiusstraße gelegenen
Objekt, die aufgrund des Rettungseinsatzes  der Feuerwehr evakuiert
werden konnten. Im Zuge der Ermittlungen wurde festgestellt, dass
das Feuer  vorsätzlich am Boden unter Zuhilfenahme eines Kissens und
einer  offenen Flamme gelegt worden war. Im weiteren Brandverlauf
griffen  die Flammen auf das Mobiliar über. In der Wohnung entstand  
erheblicher Sachschaden, wobei die Feuerwehrkräfte den Brand  
rechtzeitig eindämmen konnten. Bei ungehindertem Brandfortgang wäre
ein Übergriff des Feuers auf  das gesamte Gebäude wahrscheinlich
gewesen. Im Rahmen der polizeilichen Ermittlungen wurde in Erfahrung
gebracht, dass dem 20-Jährigen die Wohnung durch den Hausbesitzer  
gekündigt worden war. Ursache hierfür waren ständige Ruhestörungen,  
die von der Wohnung ausgingen. In der Nacht vom 29. zum 30.7.2002
wurde der bis dahin  untergetauchte 20-Jährige durch Beamte der
Polizeiwache Frechen  wegen Trunkenheit im Straßenverkehr,
unerlaubtem Entfernens vom  Unfallort und unbefugter Ingebrauchnahme
eines Fahrzeugs vorläufig  festgenommen. Im Rahmen der
Sachbearbeitung wurde der 20-Jährige auch hinsichtlich  des
Branddelikts verantwortlich vernommen, wobei er ein Geständnis  
ablegte. Als Motiv für die Brandstiftung gab er Rachegefühle
gegenüber seinem  Vermieter an, den er dadurch finanziell schädigen
wollte. Der 20-Jährige wurde am 31.7. wegen des Vorwurfs der  
menschengefährdenden Brandstiftung dem Haftrichter beim Amtsgericht  
Kerpen vorgeführt, der Untersuchungshaftbefehl erliess.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: