Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

        Erftkreis (ots) - Wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte
hat sich ein 17- jähriger Jugendlicher aus Brühl zu verantworten.
Zur Verhinderung  weiterer Straftaten sollte er am Mittwochabend
(10.7.) in Gewahrsam  genommen werden, nachdem er zuvor in
alkoholisiertem Zustand  Sachbeschädigungen begangen hatte. Er
wehrte sich körperlich gegen  die polizeiliche Maßnahme und
versetzte einem Polizeibeamten einen  Faustschlag ins Gesicht.

  Gegen 22.30 Uhr hatten Bewohner des Wohnkomplexes "Im Bungarten" der Polizeiwache Brühl telefonisch Mitteilung über Sachbeschädigungen in  den Hausfluren gemacht. Dort sollten mehrere Deckenleuchten zu Boden  gerissen worden sein. In dem Objekt trafen die eingesetzten Polizeibeamten auf eine Gruppe  Jugendlicher, in der sich auch der 17-Jährige befand.  Da er von  Zeugen als Tatverdächtiger benannt worden war, sollten  seine Personalien festgestellt werden. Dieser Maßnahme widersetzte  er sich, indem er das Haus verließ und auf der Straße weitere Zeugen  beleidigte; ein gleichaltriger Jugendlicher beteiligte sich an den  Beschimpfungen. Beide Personen standen zu diesem Zeitpunkt erheblich  unter Alkholeinfluss. Beiden Störern wurde daraufhin eröffnet, zur Verhinderung weiterer  Straftaten und zur Feststellung der Personalien der Wache Brühl  zugeführt zu werden. Beim Versuch, den erstgenannten 17-Jährigen in  den Streifenwagen zu setzen, versetzter dieser einem Polizeibeamten   einen Faustschlag ins Gesicht, der jedoch keine Wirkung zeigte. Dem Mann wurden zwei Blutproben entnommen, der er angegeben hatte   Betäubungsmittel konsumiert zu haben; ein bei ihm durchgeführter   Alkoholtest hatte ein Ergebnis von 2,0 Promille angezeigt.  Bis zu seiner Ausnüchterung blieb der 17-Jährige in polizeilichem   Gewahrsam, ebenso wie sein gleichaltriger Freund. Bei ihm hatte ein   Alkoholtest ein Ergebnis von 1,08 Promille angezeigt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: