Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth
Brühl Trunkenheitsfahrten

        Erftkreis (ots) - Nach Trunkenheitsfahrten in Hürth und Brühl
mussten Polizeibeamte  gegen die jeweiligen Fahrzeugführer die
Entnahme jeweils einer  Blutprobe anordnen. Die Ergebnisse der
Atemalkoholtests hatten bei  1,44 bzw. 1,38 Promille gelegen.

  Auf der Luxemburger Straße in Hürth beabsichtigte die Besatzung   eines Streifenwagens am Dienstagnachmittag den Fahrer (49) eines   vorausfahrenden Kleinkraftrades zu kontrollieren. Bei Erkennen der Haltezeichen bog der 49-Jährige am Ortsausgang  Hürth auf einen Rad- / Fußweg am dortigen KBE-Bahnhof ab und  versuchte sich der polizeilichen Kontrolle zu entziehen. Seine Fahrt  ging über Lerchenweg, Franziskusstraße, Nibelungenstraße und  Dankwartstraße, wobei er einige Rotlicht zeigende Ampeln  missachtete. Schließlich konnte er um 17.50 Uhr auf der  Krankenhausstraße gestoppt werden. Wie sich bei der folgenden Kontrolle herausstellte, hatte der 49- Jährige mehrere Gründe für seinen Fluchtversuch. Zunächst zeigte ein durchgeführter Atemalkoholtest ein Ergebnis von 0,72 mg/l ( = 1,44   Promille) an. Weiterhin ist der Mann durch Entscheid des   Amtsgerichts Brühl nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.   Darüber hinaus ist das von ihm benutzte Fahrzeug nicht versichert.   An dem Zweirad war ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2000   montiert. Dem 49-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

  In Brühl hielten Polizeibeamte unmittelbar nach Mitternacht (26.6.)   einen Autofahrer (40) im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle   auf der Kölnstraße an. Um 0.10 Uhr wurde festgestellt, dass die Atemluft des Mannes stark  nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von  0,69 mg/l (= 1,38 Promille). Dem 40-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Einen Führerschein   besitzt der Mann nicht, seit ihm im Januar 1993 die Fahrerlaubnis   entzogen wurde.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: