Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Wohnungseinbrüche

        Erftkreis (ots) - Auch am vergangenen Wochenende galt das
Einbruchinteresse bislang  unbekannter Täter wieder mehreren
Wohnhäusern und Wohnungen in den  Kommunen des Erftkreises. In der
Zeit zwischen Freitag, 07.00 Uhr, und Montagmorgen, 07.00 Uhr  
(22.3. bis 25.3.02), wurde 11 Mal (Vorwoche 13 Fälle) in Häuser und  
Wohnungen eingebrochen.  Dabei wurden überwiegend Bargeld und  
Schmuckstücke erbeutet. Einlass in die Objekte verschafften sich die
Unbekannten durch das  gewaltsame Öffnen von Fenstern und
Terrassentüren; zudem wurde den  Tätern der Einstieg durch in
Kippstellung belassene Fenster und  Türen erleichtert.

  Die Tatorte lagen in Hürth (3), Bergheim, Pulheim, Wesseling  
(jeweils 2), Kerpen und Erftstadt (jeweils 1) begangen. In jeweils
einem Fall blieb es in Pulheim, Kerpen, Frechen und  Erftstadt bei  
Versuchshandlungen, da die Täter an entsprechenden  
Einbruchsicherungen scheiterten.

  Hinweise zu allen Taten erbittet die  "Ermittlungsgruppe Wohnung"  
unter Tel. 02233 / 52 - 0.

  Kostenlose Tipps zum Einbruchschutz erteilt das Kommissariat  
Vorbeugung in Wesseling unter Tel. 02233 / 52 - 0.

  Weiterhin hat die Erftkreispolizei zum Thema Wohnungseinbruch eine  
"Hotline" eingerichtet. Unter der Rufnummer 02233 / 52-3456 können  
BürgerInnen rund um die Uhr Fragen stellen sowie Hinweise,  
Anregungen und Kritik zur Thematik mitteilen.

  Zusätzlich werden Informationen unter dem Motto "Gemeinsam gegen  
Wohnungseinbruch" auf der Homepage der Kreispolizeibehörde unter  
www.kpb-bergheim.de angeboten.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim



Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim

Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21
Chrobok
Telefon:02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: