Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Raub auf Postfiliale - Erftstadt-Liblar

POL-REK: Raub auf Postfiliale - Erftstadt-Liblar
Leitstelle

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Der Täter verletzte zwei Angestellte der Postfiliale und einen 71-Jährigen, der sich dem Täter in den Weg stellte.

Der Überfall ereignete sich am Mittwochmorgen (9. März) um 09:20 Uhr. Die beiden Angestellten (Frau 46 Jahre alt und Mann 53 Jahre alt) waren alleine im Schalterraum. Ein mit "Skimaske" Maskierter forderte unter Vorhalt einer Waffe (vermutlich schwarze Schusswaffe) die Herausgabe von Geld. Als die Angestellten der Forderung nicht nachkamen, griff er sie durch Schubsen und Schlagen an. Diesen Vorgang beobachtete eine eintretende Zeugin. Sie eilte sofort auf die Straße und bat einen Autofahrer um Hilfe. Der reagierte aber nicht. Er wird von der Polizei gebeten, sich zu melden.

Mit etwas Bargeld verließ der Täter den Schalterraum und traf dort auf einen 71-jährigen Passanten. Dieser kam der Bitte der Frau umgehend nach. Der Täter traf im Eingangsbereich auf diesen Zeugen und schlug den Mann nieder. Anschließend floh er auf einem Fahrrad in Richtung Stadtzentrum (Carl-Schurz-Straße).

Die drei verletzten Personen wurden in Krankenhäuser gebracht und konnten diese nach ambulanter Behandlung ihrer Verletzungen wieder verlassen.

Die Polizei fahndet nach dem deutsch (ohne Akzent) sprechende Täter. Er soll um die dreißig Jahre alt, etwa 180 Zentmeter groß und schlank sein. Neben seiner beschriebenen schwarzen Maskerade trug er eine grüne Jacke mit einem Zugband am unteren Ende der Jacke und Bluejeans. Das von ihm benutzte lilafarbige Damenrad hatte einen besonders tiefen Einstieg. Auf dem Gepäckträger befand sich ein kistenförmiger Fahrradkorb.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13, Telefon 02233-52-0. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: