Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfallflucht unter Drogeneinfluss mit einer verletzten Person in Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Polizei ermittelt verletzten Unfallflüchtigen

Die Kerpener Polizei wurde am Samstagabend ( 23. Januar ) um 22:15 Uhr zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ein stark beschädigter PKW BMW wurde am Kreisverkehr Bundesstraße 477/Bundesstraße 264n im angrenzenden Feld ohne Fahrer von den eingesetzten Beamten aufgefunden. Im Fahrzeuginneren wurden frische Blutspuren festgestellt. Im Rahmen weiterer Ermittlungen konnte der verletzte Unfallfahrer ausgemacht und im Krankenhaus Erftstadt angetroffen werden. Hier gab der 28-jährige Mann aus Nörvenich an, dass er mit seinem Fahrzeug am selben Tag zwischen 21:00 und 21:30 Uhr die Bundesstraße 264 aus Kerpen-Türnich kommend in Fahrtrichtung Nörvenich befahren habe. Unmittelbar vor der Unfallstelle habe er versucht zu bremsen. Da sein Fahrzeug jedoch nicht reagiert habe, sei er ungebremst auf den dortigen Kreisverkehr aufgefahren. Dabei wurden zwei Warnbaken und mehrere Zaunelemente beschädigt. Der verletzte Fahrer wurde nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus wieder entlassen. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf ca. 18.000,- Euro. Ein durchgeführter Drogentest fiel positiv aus. Dem Beschuldigten wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde der Führerschein sichergestellt. (jd)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 - 3305
Fax: 02233- 52 - 3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: