Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis 550 Pkw-Aufbrüche aufgeklärt

      Erftkreis (ots) - Nach der Festnahme eines Autoaufbrechers
in Brühl konnten im Rahmen der Folgeermittlungen insgesamt 550
Autoaufbrüche in den Bereichen Hürth, Brühl und Bornheim
aufgeklärt werden. Verantwortlich für die Taten sind ein
23-Jähriger aus Brühl sowie ein 20-Jähriger, der derzeit ohne
festen Wohnsitz ist.

    Am 30.1. war der 23-Jährige in der Kierberger Straße in Brühl von Polizeibeamten bei einem Pkw-Aufbruch auf frischer Tat betroffen und festgenommen worden.     In seiner Vernehmung legte der Mann ein umfangreiches Geständnis ab. Er sagte aus, im Zeitraum März bis November 2001 fünfzig Pkw aufgebrochen zu haben.     Die Beute verkaufte er an drei Hehler (20,24,27) in Brühl und Hürth. Dort durchgeführte Durchsuchungsmaßnahmen führten nicht zum Auffinden von Diebesgut; zwischenzeitlich war die Beute z.B. auf Flohmärkten abgesetzt worden.     Gegen den Festgenommenen wurde Haftbefehl erlassen; zwischenzeitlich befindet sich der Mann in Untersuchungshaft.

    Im Rahmen der Ermittlungen stießen die Beamten auf den 20-jährigen Wohnsitzlosen, der sowohl als Hehler und Mittäter des 23-Jährigen fungierte.     Der Mann wurde festgenommen und war in seiner Vernehmung ebenfalls geständig. Er gab zu, im Zeitraum Juli bis November 2001 insgesamt 500 Pkw aufgebrochen zu haben. 400 der Tatorte lagen im Bereich der Stadt Hürth, die übrigen Taten wurden in Brühl und Bornheim begangen. Der 23-Jährige wird derzeit dem Haftrichter vorgeführt.

    Mitsamt der verursachten Sachschäden an den Pkw ist von einem Gesamtschaden in Höhe von ca. 280 000 Euro auszugehen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: