Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

    Erftkreis (ots) - Frechen     Zwei Leichtverletzte forderte ein Verkehrsunfall in Frechen, bei dem am Dienstagnachmittag (8.1.) das unfallverursachende Fahrzeug flüchtete.     Um 14.45 Uhr hatten ein Fahrschulwagen und ein Lkw (Fahrer 55) die Kölner Straße in Richtung Bonnstraße befahren.     Im Straßenverlauf wurden beide Fahrzeuge von einem in die selbe Richtung fahrenden     Kleintransporter überholt. Als dessen Fahrer plötzlich eine nahende Verkehrsinsel erkannte, scherte er unmittelbar vor dem Fahrschulwagen wieder nach rechts ein. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, leitete der 37-jährige Fahrlehrer daraufhin eine Notbremsung ein. Der folgende Lkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf das Schulungsfahrzeug auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurden der Fahrlehrer und die Fahrschülerin (17) leicht verletzt.     Ohne sich um den Unfallhergang zu kümmern, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Beim dem Fahrzeug soll es sich um einen weißen Kleintransporter gehandelt haben, weitere Angaben sind nicht vorhanden.

    Unfallzeugen werden gebeten, sich mit dem Verkehrskommissariat Mitte, Tel. 02235 / 7903-0, in Verbindung zu setzen.

Hürth     In Hürth wurde am Dienstagnachmittag eine Schülerin (6) von einem Pkw erfasst und leicht verletzt. Das Mädchen wurde ambulant in einem Krankenhaus behandelt.     Um 16.35 Uhr hatte der von dem Kind benutzte Linienbus an der Haltestelle Friedenstraße gehalten, wobei der Fahrer die Warnblinkanlage betätigte. Zusammen mit Mitschülern verließ die 6-Jährige das Fahrzeug und lief vor der Front des Busses über die Fahrbahn, um die gegenüberliegende Straßenseite zu erreichen. Dabei wurde das Kind vom Pkw eines 20-Jährigen erfasst, der an dem haltenden Bus vorbeigefahren war.

Pulheim-Brauweiler     Alkoholgenuss und Fahrbahnglätte führten in der vergangenen Nacht zu einem Alleinunfall, bei dem sich der Pkw überschlug und der Fahrer (21) leicht verletzt wurde.     Um 0.35 Uhr hatte der 21-jährige Mann die Kreisstraße 5 in Richtung Freimersdorf befahren. Als der Fahrer das Auto unmittelbar vor der Einmündung zur L 213 abbremste, geriet dieses ins Schleudern, rutschte nach rechts von der Fahrbahn und kam im angrenzenden Straßengraben auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 21-Jährige verletzte sich leicht; er wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Da ein Atemalkoholtest bei dem Mann ein Ergebnis von 0,24 mg/l (=0,48 Promille) angezeigt hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. EUR 5 000.

Kerpen-Buir     Ein Schwer- und ein Leichtverletzter sowie Sachschaden in Höhe von ca. EUR 10 000 sind die Bilanz eines glättebedingten Verkehrsunfalls, der sich am Mittwochmorgen (9.1.) auf der Landstraße 276 ereignete.     Um 6.00 Uhr befuhr ein Pkw-Fahrer (23) die Landstraße 276 in Richtung der Kreisstraße 4; in dem Fahrzeug befand sich ein gleichaltriger Beifahrer.     Im Straßenverlauf verlor der Fahrer aufgrund Fahrbahnglätte die Kontrolle über den Pkw, worauf das Auto auf die Gegenfahrbahn geriet, sich drehte und mit der Fahrerseite gegen einen Straßenbaum prallte.     Während der Beifahrer durch die alarmierten Rettungskräfte problemlos aus dem Fahrzeug geborgen werden konnte, mußte der Pkw zur Bergung des schwerverletzten und eingeklemmten Fahrers mit Hydraulikscheren geöffnet werden. Der zeitweise bewusstlose 23-Jährige wurde zur stationären Behandlung in ein Kölner Krankenhaus transportiert. Der leichtverletzte Beifahrer wurde ambulant behandelt.     Für die Zeit der Unfallaufnahme (bis 7.30 Uhr ) war die L 276 im Bereich der Unfallstelle komplett gesperrt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: