Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

      Erftkreis (ots) - Am Donnerstagabend (20.12.) wurden
Polizeibeamte wegen einer verletzten Person zu einer Gaststätte
in Bergheim, Rathausstraße, gerufen.
    Um 20.40 Uhr wurde vor dem Lokal ein 47-jähriger Mann aus
Bergheim angetroffen, dessen blutende Kopfwunde von
Rettungspersonal behandelt wurde. Auf Nachfrage gab der
Verletzte an, von dem Mann hinter der Theke eine «Kopfnuss»
erhalten zu haben.
    Hinter dem Schanktisch wurde der von dem Verletzten mit
einem Vornamen benannte Tatverdächtige angetroffen (39). Auf
polizeiliche Aufforderung hin verweigerte der 39-Jährige die
Bekanntgabe seiner Personalien. Als die Beamten erklärten, ihn
zwecks Feststellung seiner Personalien zu einer Wache zu
transportieren, warf er mit mehreren leeren Biergläsern nach den
Beamten. Ein Polizeibeamter wurde dabei von einem der
Wurfgeschosse an der Stirn getroffen und erlitt eine Platzwunde.
    Schließlich konnte der Störer überwältigt werden; aufgrund
seines körperlich renitenten Verhaltens und aus
Eigensicherungsgründen musste er gefesselt werden. Da der Mann
erheblich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde gegen ihn die
Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Bis zu seiner Ausnüchterung
und zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er in
polizeilichem Gewahrsam behalten.
    Gegen den 39-Jährigen wurden Ermittlungen wegen Widerstand
gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Gefährlicher
Körperverletzung, des Verdachts des illegalen Aufenthalts und
des Verdachts der illegalen Arbeitsaufnahme eingeleitet.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: