Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Motorrollerfahrer lebensgefährlich verletzt

      Erftkreis (ots) - Am Dienstagmorgen (20.11.) wurde bei
einem Verkehrsunfall in Hürth der Fahrer (56) eines Motorrollers
lebensgefährlich verletzt. Der Zweiradfahrer stieß mit einem
entgegen kommenden Pkw zusammen, dessen Fahrer (29) ihm den
Vorrang genommen hatte.
    Um 5.25 Uhr hatte der Autofahrer die Horbeller Straße in
Richtung Kalscheuren befahren. An der Kreuzung zur Luxemburger
Straße bog der 29-Jährige nach links in Richtung Köln ab, wobei
er den Vorrang des entgegen kommenden Rollerfahrers missachtete.
    Durch die Aufprallwucht wurde der 56-Jährige auf die
Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert,
dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu. Nach
notärztlicher Behandlung am Unfallort wurde der Mann zur
stationären Behandlung in die Universitätsklinik Köln
transportiert.
    Für die Dauer der Unfallaufnahme war die beschriebene
Kreuzung bis 7.07 Uhr komplett gesperrt.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 20 000 DM.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: