Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Wohnungseinbr├╝che

      Erftkreis (ots) - Auf der Br├╝ggener Stra├če in Erftstadt ┬ľ
Gymnich ist gestern zwischen 18.00 und 20.00 Uhr in eine Wohnung
eingebrochen worden. Der Einbrecher hebelte dazu die
Terrassent├╝re auf und entwendete anschlie├čend aus der Wohnung
kleinere Geldbetr├Ąge.
    Mit einem einfachen Holzbalken, der bei geschlossener
Terrassent├╝r in den freien Teil der Laufschiene so gelegt wird,
dass sich das Schiebeelement nicht mehr bewegen l├Ąsst, werden
derartige Aufbrüche verhindert. Ähnlich sicher ausgerüstet sind
offensichtlich die Wohneingangst├╝ren zweier Wohnungen im Jagdweg
in Elsdorf ┬ľ Etzweiler und die Eingangst├╝re zu einer Wohnung in
einem Mehrfamilienhaus auf der R├Âmerstra├če in Br├╝hl. Hier
scheiterten die Einbrecher gestern an der baulichen Konstruktion
der T├╝ren und beendeten ihren Einbruchsversuch unmittelbar
danach.
    Im Rahmen der Einsatzkonzeption ┬ź Gemeinsam gegen
Wohnungseinbruch ┬╗ - den die Kreispolizeibeh├Ârde Bergheim
derzeit durchf├╝hrt, findet die n├Ąchste B├╝rgerberatung am
Mittwoch, 17.10.2001, 19.00 ┬ľ 21.00 Uhr auf der Ernst ┬ľ Reuter ┬ľ
Stra├če 26 in H├╝rth ┬ľ Gleuel in der Gastst├Ątte Bohr statt.
Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung informieren
interessierte B├╝rgerinnen und B├╝rger kostenfrei zu
Schutzma├čnahmen in ihren Wohnungen. Das diese Beratungen
erfolgreich sind, ist an der st├Ąndig steigenden Anzahl
gescheiterter Einbruchsversuche erkennbar.
    Die Erftkreispolizei besetzt dar├╝ber hinaus im Rahmen der
vorgenannten Einsatzkonzeption rund um die Uhr eine Hotline mit
der Rufnummer 02233 ┬ľ 523456. Hier werden ihre Hinweise zu
verd├Ąchtigen Personen und/oder Fahrzeugen im Wohnumfeld direkt
bearbeitet. Aber auch Hinweise zu weiteren Beratungsterminen
lassen sich hier erfragen. Die Erftkreisb├╝rger k├Ânnen dabei
Telefonkosten sparen, in dem sie die Hotline/Nebenstelle 3456
aus ihrem Ortsnetz nach der Rufnummer der jeweiligen
Polizeidienststelle anw├Ąhlen; z.B. f├╝r Br├╝hl: 1806-3456. In
solchen F├Ąllen f├╝hren die B├╝rger lediglich ein Ortsgespr├Ąch.
    Die Kreispolizeibeh├Ârde ist au├čerdem auch ├╝ber die Internet
┬ľ Adresse www.kpb-bergheim.de erreichbar.
    Die Redaktionen werden gebeten, den Beratungstermin
17.10.2001 im Terminkalender zu ver├Âffentlichen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

R├╝ckfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Henkel
Telefon: 02233/ 52-4200

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: