Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Kerpen Gefährliche Körperverletzung

      Erftkreis (ots) - Bei Streitigkeiten zwischen zwei
Jugendlichen fügte am Sonntagmittag (29.7.) in Kerpen ein
14-Jähriger seinem gleichaltrigen Kontrahenten eine
Schnittverletzung zu. Der Verletzte erlitt eine Schnittwunde im
Gehörgang und wurde ambulant im Krankenhaus Bergheim behandelt.
    Um 13.20 Uhr hatten sich die Jugendlichen auf einem
Spielplatz an der Sindorfer Straße getroffen und waren aus
unbekannten Gründen in Streit geraten. Im Laufe der zunächst
verbalen Auseinandersetzung zog der Tatverdächtige plötzlich ein
Taschenmesser und stach zu. Nach der Tat flüchtete der
namentlich bekannte Junge; im Verlauf des gestrigen Abends
konnte er nicht in seiner elterlichen Wohnung angetroffen
werden.
    Der Verletzte begab sich nach Hause, wo seine Mutter
angesichts der Verletzung einen Nervenzusammenbruch erlitt. Mit
einem Rettungswagen wurden beide Personen in das Bergheimer
Krankenhaus transportiert.
Die Ermittlungen dauern an.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: