Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Festnahme nach Raub - Pulheim

POL-REK: Festnahme nach Raub - Pulheim
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei 20- und 38-Jährige flüchteten zunächst vom Bahnsteig.

Drei junge Frauen (17, 17, 18) fuhren am Dienstagmorgen (25. Februar) gegen 00:35 Uhr mit der Regionalbahn 8 von Köln in Richtung Pulheim. Dabei wurden sie von zwei Männern belästigt. Einer der Männer entriss der 18-Jährigen das Handy aus der Hand. Beim Versuch, dieses festzuhalten, schlug der Täter auf sie ein. Ein 43-jähriger Zeuge, der mit einer 27-Jährigen den Vorfall beobachtete, griff beherzt ein. Er wurde von den Tätern leicht verletzt, als er sich Ihnen in den Weg stellte. Seine Begleiterin erlitt durch Schläge ebenfalls leichte Verletzungen.

Ein weiterer, unbekannter Zeuge, sprühte den beiden Tätern daraufhin Reizgas ins Gesicht. Dabei gelang es der 18-Jährigen, ihr Handy aus der Hand des Täters zu nehmen. Als die Bahn im Bahnhof Stommeln kurz darauf hielt, flüchteten die Täter in Richtung Kirchtalsweg. Die zwischenzeitlich informierte Polizei fasste beide Männer Minuten später auf der Bruchstraße in Stommeln.

Die 38- und 20-jährigen, polizeibekannten Männer stammen aus Pulheim und Bonn. In der Kleidung des 38-Jährigen fanden die Beamten ein Klappmesser und stellten es sicher. Sie fertigten eine Anzeige wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung.

Die Staatsanwaltschaft Köln prüfte bei Meldungsfertigung die Haftgründe zum Antrag einer Untersuchungshaft gegen den 38-Jährigen. Der 20-Jährige wurde nach der Vernehmung mangels Haftgründe entlassen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: