Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sechs Haftbefehle erwirkt - Bergheim

POL-REK: Sechs Haftbefehle erwirkt - Bergheim
Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Gruppe junger Männer im Alter von 17 - 19 Jahren ging massiv gegen einen Taxifahrer vor. Letzte Woche fanden die Ermittlungen mit der Vollstreckung der Haftbefehle ein erstes Ende.

Zur Geburtstagsfeier startete am Samstag (4. Januar) die Gruppe nach Köln. Mit der Bahn ging es zum Feiern zunächst nach Ehrenfeld. Am Sonntag gegen 01:15 Uhr bestieg die Gruppe am Kölner Friesenplatz ein Großraumtaxi. Die Männer gaben dem Taxifahrer als Ziel Bergheim an. Der verlangte Vorkasse, wozu die Männer nicht in der Lage waren.

Einer von ihnen übergab dem Fahrer ein wertvolles Handy mit dem Hinweis, dass er in Bergheim von seiner Mama das Geld bekäme und die Fahrt dann zahlen würde.

Die Fahrt ging nach Bergheim zur Johannes-Keppler-Straße, wobei das Fahrtziel unterwegs in Richtung eines dunklen "Wohnparks" korrigiert wurde. An der Ecke Sportparkstraße/Otto-Hahn-Straße angekommen, wurde der Fahrer gebeten auszusteigen. Dem kam er -Ungemach ahnend- nicht nach. Er verriegelte das Auto, als die sechs späteren Beschuldigten aus dem Fahrzeug waren.

Die Täter bewarfen sodann das Fahrzeug mit Steinen und verlangten das Aussteigen des Fahrers. Der wiederum versuchte sein Fahrzeug zurückzusetzen, als ihm ein Fahrrad entgegengeworfen wurde. Das landete dennoch auf der Motorhaube. Auch ein größerer Betonstein landete unterhalb der Windschutzscheibe.

Der Taxifahrer informierte die Polizei und fuhr davon. Die sechs Heranwachsenden verschwanden in unbekannte Richtungen.

Der Taxifahrer (ein 52 Jahre alter Kölner) erstattete Strafanzeige wegen Erschleichens von Leistungen (Fahrtpreis 63,- Euro) und Sachbeschädigung (ersten Schätzungen nach etwa 4.000 Euro).

Im Rahmen des Ermittlungsverfahrens (es gab bereits unmittelbar nach der Tat einen ersten Zeugenhinweis auf einen der Täter) wurden die sechs Bergheimer identifiziert. Der Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Haftbefehle. Ein 17-Jähriger und zwei 18-Jähriger kamen in Untersuchungshaft. Drei wurden von der Haft zunächst verschont beziehungsweise einer nach der Vernehmung entlassen.

Das Verfahren führt die Staatsanwaltschaft wegen schweren Raubes, weil sich aus den Ermittlungen ableiten ließ, dass die Gewaltanwendung der Täter das Ziel hatte, an das Handy zu gelangen, das der Taxifahrer als Pfand wegen des Fahrpreises festhielt. Bis heute steht nicht fest, wem das Handy gehört oder ob es aus einer Straftat stammt, dazu dauern die Ermittlungen an. Die Täter aus Bergheim sind wegen zahlreicher Straftaten bei der Polizei bekannt.(ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: