Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sichere Türen verhinderten Einbrüche - Bedburg

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Unbekannte gelangten nicht in die Häuser. Es wurde nichts entwendet.

Am Montag (03. Februar) in der Zeit zwischen 15:30 Uhr und 19:00 Uhr versuchten Unbekannte, zwei Häuser in unmittelbarer Nachbarschaft an der Mühlenstraße aufzubrechen. Die Täter gelangten vermutlich über die Garagen in die zurückliegenden Gärten. Dort versuchten Sie, die Terrassentüren aufzuhebeln. Spezielle Einbruchsicherungen an den Türen verhinderten, dass sie durch die massive Gewalteinwirkung der Täter nachgaben.

Tipps zum Einbruchschutz bieten die Berater des Kriminalkommissariates Kriminalitätsvorbeugung und Opferschutz (kurz: KK KPO) zu diesem Thema an. Die Experten klären bei den Informationsverstaltungen in den Diensträumen in Hürth, Luxemburger Straße 303a über Schwachstellen an Haus und Wohnung, über die Täterarbeitsweisen und entsprechende geprüfte Nachrüstmöglichkeiten auf. Ziel ist es, den Einbrechern die Stirn zu bieten und das Hab und Gut erfolgreich zu sichern.

Es sind noch Plätze frei! Am Freitag, 14. Februar und Dienstag, 25. Februar findet jeweils ein Beratungstermin von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Am Montag, 17. Februar, Freitag, 21. Februar und am Freitag, 28. Februar sind die Veranstaltungen von 10:00 Uhr bis 12:00 geplant.

Weiterführende Informationen und Anmeldungen über die Herren Eckstein oder Schmickler, Telefon 02233 52 - 4816 oder 4817, sowie in Internet unter: http://www.polizei.nrw.de/rhein-erft-kreis/ (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: