Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Gleich zweimal Glück gehabt - Frechen

Riegel

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein Zeuge rief an und die Polizei stellte die falschen Einbrecher.

Polizei und Bürger kämpfen gemeinsam gegen den Wohnungseinbruch. Unter dem Motto "Riegel vor! Sicher ist sicherer", rufen aufmerksame Bürger bei verdächtigen Beobachtungen die Polizei sofort über Notruf 110 an.

So geschah es am Montag (27. Januar, 16:50 Uhr) in Frechen. Ein Zeuge beobachtete einen Mann und eine Frau dabei, in ein Haus einzusteigen. Er informierte die Polizei vorbildlich aus sicherer Distanz. Drei Streifenwagenbesatzungen, darunter ein Diensthundeführer mit Diensthund, eilten zum Tatort. Die beiden Täter wurden gestellt.

Es waren die Hausbesitzer! Ein Schlüsselproblem brachte sie dazu, mit Hilfe einer Räuberleiter nach einem offenen Fenster zu suchen.

Zwar ohne Täter aber mit dem Gefühl, dass die Botschaft "Gemeinsam gegen den Wohnungseinbruch", ihre Wirkung zeigte, setzten die Polizeibeamten ihren Streifendienst fort. Zurück blieben ein Zeuge, der in seinem Handeln bestärkt wurde und Wohnungsinhaber, die froh waren, dass die Polizei so schnell am Einsatzort war. Zudem wurde klar, wie wichtig der richtige Schutz der Wohnung gewesen wäre, wenn echte Täter erschienen wären und kein aufmerksamer Zeuge die Polizei informiert hätte.

Mehr zum Thema Wohnungssicherung (Riegel vor, sicher ist sichererer") erhalten Sie auf unserer Internetseite: www.polizei.nrw.de/rhein-erft-kreis . (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: