Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bonn Verdacht der Kindesentziehung
Foto

POL-BM: Bonn Verdacht der Kindesentziehung / Foto

      Erftkreis (ots) - Nachstehende Pressemeldung des
Polizeipräsidiums Bonn wird m.d.B.u. Veröffentlichung übersandt:

    Im Rahmen von Ermittlungen wegen des Verdachts der Kindesentziehung sucht die Bonner Polizei nach Hinweisen zu dem aktuellen Aufenthaltsort von zwei Kindern im Alter von 3 und 5 Jahren.     Nach erfolgter Ehescheidung wurde der in Bornheim lebenden Kindesmutter das alleinige Sorgerecht zugesprochen.     Der 31-jährige Kindesvater brachte die beiden Kinder am Sonntag, dem 01.04.2001 nach einem Besuch bei ihm nicht wieder zurück.     Seither fehlt sowohl von dem 31-Jährigen, als auch von den beiden Kindern jede Spur.     Die 31-jährige Mutter der Kinder erstattete schließlich Anzeige wegen des Verdachts der Kindesentziehung bei Polizei in Bonn. Die eng mit der zuständigen Bonner Staatsanwaltschaft abgestimmten Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen führten bislang nicht zur Auffindung der Kinder oder des Vaters. Es es ergaben sich jedoch, insbesondere aufgrund der langen Trennung von der Mutter, Anhaltspunkte hinsichtlich einer möglichen Gefahr für das psychische und körperliche Wohl der beiden Kinder.     Daher fahndet das zuständige Kriminalkommissariat 12 der Bonner Polizei nun mit der Veröffentlichung von Bildern, die die beiden Kinder, den 3-jährigen Philipp und die 5-jährige Vanessa Tirpitz, zeigen.     Nach dem aktuellen Sachstand gehen die Ermittler davon aus, dass sich die Kinder möglicherweise im Großraum Bonn - Brühl - Euskirchen zusammen mit ihrem Vater aufhalten.

Die Polizei fragt:

    Wer kann Angaben zum aktuellen Aufenthaltsort der beiden auf dem Foto gezeigten Kinder machen ?

    Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 12 der Bonner Polizei unter der Rufnummer 0228 / 150 entgegen.

Hinweis für Medienvertreter:     Die zum Text eingestellte Bilddatei können Sie nach erfolgter Legitimation über Ihre e-mail-Anschrift unter der Internetadresse

http://www.newsaktuell.de/polizeipresse/

herunterladen.     Rückfragen sind bei OTS / news aktuell in Hamburg unter der Rufnummer: 040 - 4113 2851 möglich.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: