Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jahreswechsel 2013/2014 aus Sicht der Polizei im Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In der Neujahrsnacht wurde die Polizei zu 186 Einsätzen gerufen (Vorjahr: 231).

Anlass waren unter anderem 16 Körperverletzungsdelikte (Vorjahr: 11), 7 Eigentumsdelikte (Raub, Diebstahl und Einbruch; Vorjahr: 19), 27 Ruhestörungen (Vorjahr: 22) und 14 Brände (Vorjahr: 22). Darüber hinaus wurden 7 Sachbeschädigungen (Vorjahr: 14), 3 Fälle von häuslicher Gewalt (Vorjahr: 2) und 7 hilflose Personen registriert (Vorjahr: 0).

Während die meisten (Klein-)Brände glimpflich ausgingen, brannte in Elsdorf auf der Desdorfer Straße gegen 23:05 Uhr ein Gartenhaus, in dem u. a. Kaninchen untergebracht waren. Zwei der Tiere überlebten das Feuer leider nicht. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 10.000 Euro geschätzt. Zur Brandursache sind weitere Ermittlungen erforderlich.

In Pulheim-Brauweiler wurde ein 17-jähriger Pulheimer Opfer eines Straßenraubs. Gegen 01:45 Uhr ging der Jugendliche zu Fuß über die Von-Werth-Straße, als sich in Höhe des dortigen Abteiparks vier Jugendliche von hinten näherten und das Opfer in ein angrenzendes Gebüsch schubsten. Dabei wurde die Geldbörse des Geschädigten entwendet. Die Täter, die sich anschließend entfernten, werden wie folgt beschrieben: alle ca. 18-20 Jahre alt, alle ca. 180cm groß. Eine der Personen trug eine schwarze Jacke, während ein weiterer Täter eine auffallende "Undercut"-Frisur hatte (Seiten kurz, Rest seitlich gekämmt) und mit südländischem Akzent sprach. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Tel.-Nr. 02233/52-0 entgegen.

Neben dem Einsatzgeschehen führte die Polizei auch in diesem Jahr in der Silvesternacht verstärkt Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr durch. Insgesamt wurden 306 Fahrzeugführer überprüft. Drei Verkehrsteilnehmer mussten sich aufgrund von Alkoholkonsum einer Blutprobenentnahme unterziehen. Das gleiche Schicksal, hier aufgrund des Verdachts von Drogenkonsum, ereilte vier weitere Kraftfahrzeugführer. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Trotz der umfangreichen Kontrollen kam es dennoch zu entsprechenden Verkehrsunfällen:

So verursachte ein 26-jähriger alkoholisierter Mann in Wesseling am Silvesterabend gegen 19:20 Uhr im Bereich der ARAL-Tankstelle an der Landstraße 184 einen Sachschaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Bei den anschließenden polizeilichen Maßnahmen, zu denen auch die Entnahme einer Blutprobe gehörte, wurde festgestellt, dass der Mann nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war.

In Bedburg-Kirchtroisdorf kam ein erst 18-jähriger Mann aus Bedburg gegen 04:45 Uhr auf der Straße "Im Kamp" von der Fahrbahn ab und beschädigte mit dem von ihm geführten PKW einen angrenzenden Metallzaun. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,02 Promille. Auch hier wurde dem Unfallverursacher eine Blutprobe entnommen. Ein vorgezeigter "vorläufiger Nachweis der Fahrerlaubnis" wurde sichergestellt.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: