Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Riskante Fahrweise, Führerschein weg - Pulheim

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein 29-jähriger Fahrer überholte mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs. Beim Fahrstreifenwechsel kam es zum Unfall mit einer leichtverletzten Person.

Der Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwoch (17. Juli, um 08:50 Uhr) an der Kreuzung Bonnstraße/Donatusstraße. Der 29-jähriger Fahrer der Sattelzugmaschine wartete auf dem Linksabbiegerstreifen der Bonnstraße in Fahrtrichtung Pulheim. Auf dem Fahrstreifen für den Geradeausverkehr wartete ein 34-jähriger Pkw-Fahrer vor der roten Ampel. Als die Ampel umschaltete, bog er nach rechts in die Donatusstraße ab. Die Sattelzugmaschine wechselte vom Linksabbiegerstreifen auf den Fahrstreifen für den Geradeausverkehr. Hierbei stieß der 29-Jährige gegen das Heck des abbiegenden Pkw. Im Weiteren prallte er gegen den entgegenkommenden Lkw, der zum Linksabbiegen im Kreuzungsbereich wartete. Der 29-Jährige setzte seine Fahrt in Richtung Pulheim fort. In Höhe der Ortlage Pulheim-Geyen wendete er und kehrte zur Unfallstelle zurück. Der 34-jährige Pkw-Fahrer wurde durch den Aufprall leicht verletzt und ambulant im Krankenhaus behandelt. Zeugen berichteten, dass der 29-Jährige zuvor durch weitere Fehlverhalten aufgefallen war. An der Kreuzung Bonnstraße / Landesstraße 213 hatte er sich auf dem Linksabbiegerstreifen eingeordnet und dann vor ein Fahrzeug auf dem Geradeausstreifen gedrängt. Die Fahrzeugführerin musste stark abbremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Auf der Bonnstraße zwischen Bahnhof Köln-Weiden West und Unfallstelle habe der Sattelzug mehrere Fahrzeuge trotz Gegenverkehrs überholt. Der Gegenverkehr musste zum Teil anhalten oder auf den Radweg ausweichen.

Die Polizei stellte den Führerschein und Aufzeichnungen des Fahrtenschreibers sicher. Sie leitete Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung, Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht ein. (ab)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: