Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Nachts: Polizeihubschrauber über Vochem - Brühl

Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Diensthündin Aika stellte einen vermeintlichen PKW-Dieb/-Aufbrecher. Ein Zeuge beobachtete zuvor zwei verdächtige Personen.

Am frühen Montagmorgen (8. Juli, 01:00 Uhr) meldete sich ein aufmerksamer Zeuge und wies auf zwei Personen. Beide machten sich an mehreren PKW zu schaffen. Beim Eintreffen der Streifenfahrzeuge flohen sie zu Fuß. Mit einem Polizeihubschrauber und zwei Diensthunden wurde das Fluchtgebiet abgesucht. Die Suche verlief negativ und wurde abgebrochen.

Kurz darauf meldete sich der Zeuge erneut. Er wies auf eine weitere verdächtige Beobachtung aus der Fluchtrichtung hin. Der Diensthundeführer setzte erneut die Diensthündin an. Diesmal nahm diese eine Witterung auf. Als sie innehielt und offenbar einen Täter verbellte, lief dieser aus einem dichten Strauch davon.

Der Aufforderung stehen zu bleiben, kam der Mann nicht nach, auch nicht der Androhung des Hundeeinsatzes. "Aika" eilte hinterher und schnappte ins Bein des Flüchtenden. Der schlug sodann ununterbrochen auf die Hündin ein und würgte sie. Der Hundführer konnte das Würgen nur durch einen gezielten Faustschlag gegen den Täter unterbinden.

Der Mann (33) ohne festen Wohnsitz in Deutschland wurde festgenommen, kam zunächst mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Nach Versorgung seiner Wunden erklärte ein Arzt seine Haftfähigkeit und er kam ins Polizeigewahrsam.

Derzeit dauern Ermittlungen gegen den Mann an - er ist bei der Polizei wegen Eigentumsdelikten bekannt. Der zweite Täter blieb flüchtig.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: