Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Berauschte aus dem Verkehr gezogen - Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Berauschte aus dem Verkehr gezogen - Rhein-Erft-Kreis
Symbolbild

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Fünf Autofahrten unter Alkohol- und Drogeneinfluss endeten bei der Polizei.

Am Montag, 06. Mai um 22.30 Uhr endete für einen 26-jährigen Autofahrer die Fahrt mit dem PKW. Der Fahrer wurde in Bergheim, Quadrath-Ichendorf auf dem Bahnhofparklatz von Polizeibeamten kontrolliert. Bei der Übergabe der Fahrzeugpapiere bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,84 Promille. Der Führerschein des 26-Jährigen wurde nach der Blutprobe sichergestellt

Um 01.45 Uhr bemerkten die Bergheimer Beamten einen PKW, der mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Straße "Am Goldacker" unterwegs war. Die Fahrzeugführerin (55) wurde angehalten. Auch hier bemerkten die Beamten Alkoholgeruch. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Der Führerschein wurde nach der Blutprobe sichergestellt.

Bei weiteren Verkehrskontrollen im Rhein-Erft-Kreis wurden drei Autofahrer festgestellt, die unter Betäubungsmittel ihre Fahrzeuge führten. Um 20.30 Uhr fiel den Beamten ein 32-Jähriger in Wesseling auf der Rodenkirchener Straße auf. Der durchgeführte Drogenschnelltest verlief positiv. Ebenso bei einem 33-Jährigen, der in Hürth auf der Luxemburger Straße kontrolliert wurde.

Schließlich fiel den Beamten um 03.50 Uhr in Kerpen auf der Johannes-Keppler-Straße ein 20-jähriger Autofahrer auf, der nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Bei der Überprüfung bemerkten die Polizeibeamten, dass der 20-Jährige auffallend nervös war. Die teilweise verwaschene Sprache und auffallend kleine Pupillen führten zum Drogentest. Das Ergebnis war positiv. Allen drei Verkehrsteilnehmern, deren Drogentests positiv ausfielen, wurden Blutproben entnommen und Anzeigen gefertigt.

Die Polizei weist darauf hin, dass ganzjährig Kontrollen stattfinden. Dies gilt besonders jetzt in der Sommerzeit für Fahrradfahrer! Auch ihr Führerschein kann eingezogen werden.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: