Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei-Notruf 110 gestört
Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis ist zur Zeit über den Notruf 110 nicht erreichbar. Von der Störung können auch Teilbereiche der Städte Köln, Düren, Bonn, Euskirchen und der Rhein-Sieg-Kreis betroffen sein. An der Beseitigung des Problems wird zur Zeit gearbeitet. In dringenden Fällen mögen die Bürgerinnen und Bürger den Notruf der Feuerwehr und des Rettungsdienstes wählen: 112.

Alternativ können die Polizeiwachen im Rhein-Erft-Kreis auch direkt kontaktiert werden werden. Wache Bergheim: 02271/810, Wache Frechen: 02234/2110, Wache Pulheim: 02238/965030, Wache Hürth: 02233/522711, Wache Brühl: 02232/18060, Wache Wesseling: 02236/89320, Wache Kerpen: 02237/973020, Wache Erftstadt: 02235/79030

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: