Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Ahe Versuchtes Raubdelikt

      Erftkreis (ots) - Am Donnerstagabend (15.3.) wurde in
Bergheim-Ahe ein 18-jähriger Mann Opfer eines versuchten
Raubdeliktes.
    Um 19.25 Uhr hatte der junge Mann eine Telefonzelle auf der
Straße «Im Wohnpark» betreten. Unmittelbar hiernach drängte sich
ein bisher Unbekannter in die Zelle und forderte den 18-Jährigen
zur Herausgabe seines Mobiltelefons auf; das Gerät hatte der
Angesprochene in der Hosentasche getragen und darin kurz vor dem
Betreten der Zelle eine Telefonnummer gesucht.
    Als der Angesprochene nicht reagierte, zog der Täter ein
Messer, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen. Daraufhin
schlug der 18-Jährige dem Unbekannten mehrmals mit der Faust ins
Gesicht und flüchtete.
    Auf der Straße wurde das Opfer von einem Mittäter angegangen
und mit mehreren Schlägen zu Boden gestreckt. Gleichzeitg kam
der Haupttäter hinzu und trat mehrmals auf den am Boden
liegenden 18-Jährigen ein.
    Das Täterduo ließ von seinem Opfer ab als sich Passanten
näherten und flüchtete ohne Beute in unbekannte Richtung.
Der 18-Jährige blieb unverletzt.

Täterbeschreibungen:

Ca. 17 bis 20 Jahre alt, etwa 170 bis 175 cm groß, kurze / schwarze Haare.

Ca. 20 bis 25 Jahre alt, etwa 180 cm groß, kurze / schwarze Haare, Ansatz eines Oberlippenbartes

    Täterhinweise erbittet das Kriminalkommissariat Bergheim, Tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: