Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Bilanz des Rhein-Erft-Kreises bei den landesweiten Geschwindigkeitskontrollen unter dem Motto "Brems Dich- Rette Leben"

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Bilanz des Rhein-Erft-Kreises bei den landesweiten Geschwindigkeitskontrollen von Freitag, 10.02.2012, 06:00 Uhr bis Samstag, 11.02.2012, 06:00 Uhr:

Die Polizei des Rhein-Erft- Kreises beteiligte sich an diversen Kontrollenstellen, verteilt auf das gesamte Kreisgebiet und über die gesamte Dauer mit insgesamt 43 Polizeibeamten an dem landesweiten Geschwindigkeitskontrolleinsatz, welcher unter dem Motto "Brems Dich- Rette Leben" stand. Dabei kamen alle zur Verfügung stehenden Radar- und Lasermesseinheiten zum Einsatz. Die Rhein-Erft-Kreis Polizei wurde durch Mitarbeiter der Kreisverwaltung mit ihren "Radar-" Fahrzeugen zeitweise unterstützt.

Mit intensivierten Geschwindigkeitskontrollen sollen, auch in Zukunft, die Zahlen der schweren Unfälle/ Unfälle mit schweren Folgen gesenkt werden. Überhöhte Geschwindigkeiten sind in diesem Zusammenhang mit hauptursächlich.

Auf den Straßen des Rhein-Erft-Kreises wurden im gesamten Zeitraum 8.519 Fahrzeuge gemessen. An den diversen Messstellen wurden dabei 565 Geschwindigkeitsverstöße registriert.

Den höchsten Überschreitungswert konnten Polizeibeamte in Kerpen- Sindorf feststellen. Hier wurde ein 27-jähriger Mann auf der L122 mit einer Geschwindigkeit von 129 km/h gemessen. Nach Abzug der Toleranzen und unter Berücksichtigung der hier zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h , außerhalb geschlossener Ortschaften, bleibt hier ein vorwerfbarer Wert von 55 km/h, die er zu schnell fuhr. Ihm droht neben einer saftigen Geldbuße und Punkten im Verkehrszentralregister zusätzlich ein Fahrverbot.

Innerhalb geschlossener Ortschaften wurde der schwerwiegenste Verstoß in Brühl festgestellt. Auf der Kreisstraße 7 wurde eine 24- jährige Frau mit vorwerfbaren 81 km/h gemessen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt dort 50 km/h. Ihr drohen ebenfalls eine Geldbuße, Punkte und ein Fahrverbot.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: