Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Schüler ist doch verletzt - Wesseling

Wesseling (ots) - Auf dem Westring stieß am Dienstagmorgen ein PKW gegen einen 13-Jährigen, der, entgegen seinen Angaben an der Unfallstelle, leicht verletzt ist. Der etwa 50-jährige PKW-Fahrer wird gesucht.

Gestern Morgen (17. Januar) zwischen 08:30 Uhr und 09:30 Uhr ereignete sich der Verkehrsunfall auf dem Fußgängerüberweg vor dem Marktkauf. Der PKW kam aus Richtung Schulzentrum. Das Fahrzeug wurde abgebremst, um einen Zusammenstoß mit dem querenden Schüler zu vermeiden. Dennoch kam es zu einer Berührung und der Fußgänger stürzte. Der Fahrer hielt an und erkundigte sich bei dem Jungen, ob er verletzt sei. Da dieser die Frage verneinte, fuhr der Fahrer des schwarzen Kleinwagens (VW Polo?) weiter.

Später in der Schule empfand der Schüler Schmerzen und meldete nachmittags zusammen mit seiner Mutter den Vorfall bei der Polizei. Von dort ging es zur ärztlichen Behandlung.

Gesucht wird der etwa 50 Jahre alte PKW-Fahrer, er ist "dünn", circa 180 Zentimeter groß und hat einen Haarkranz. Er oder Zeugen, die weitere Angaben geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter Telefonnummer 02233-520 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: