Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Auffahrunfall unter Drogeneinfluss - Kerpen

Kerpen (ots) - Bei einem Auffahrunfall in Kerpen-Sindorf entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Der Unfallverursacher stand unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln.

Als ein 60-jähriger Fahrzeugführer seinen PKW am Mittwoch ( 09. November ) in der Kerpener Straße verkehrsbedingt anhalten musste, bekam dies der nachfolgende PKW-Führer nicht mit. Der 25-jährige Kerpener fuhr auf den vor ihm stehenden PKW auf. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Der 25-Jährige reagierte auf die Fragen der Beamten auffällig langsam, seine Pupillen reagierten nicht auf Lichteinfall. Ein daraufhin durchgeführter Test erhärtete den Verdacht, dass der Kerpener unter der Einwirkung von Betäubungsmitteln stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Neben der Verkehrsunfallanzeige wurde gegen den jungen Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: