Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beleuchtungskontrollen 2011 - Rhein-Erft-Kreis

Hürth (ots) - 26 Prozent der kontrollierten Fahrradfahrer setzten ihre Gesundheit oder gar ihr Leben aufs Spiel, weil sie auf ihrem Gefährt eventuell nicht erkannt werden. Annähernd 4000 Fahrzeugführer wurden insgesamt überprüft, auch 10 Prozent der Kraftfahrzeug-Führer wurden beanstandet.

Erkannt zu werden ist gerade für Radfahrer wichtig. Sie haben keine Knautschzone und sind deshalb bei Verkehrsunfällen besonders verletzungsanfällig. Bei der diesjährigen Beleuchtungsaktion im gesamten Oktober wurden von 695 kontrollierten Fahrrädern 183 mit fehlerhafter oder fehlender Beleuchtungseinrichtungen festgestellt.

Bei den motorisierten Fahrzeugen waren 289 von 3304 mangelhaft.

Die Polizeibeamten des Verkehrsdienstes und des Wachdienstes werden weiterhin konsequent bei mangelhafter oder fehlender Beleuchtungseinrichtung im Sinne der Verkehrssicherheit dagegen vorgehen - bis hin zur Untersagung der Weiterfahrt!

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: