Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Viel zu tun für die Polizei an Halloween - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Erheblich mehr Einsätze als im Vorjahr musste die Polizei im Rhein-Erft-Kreis in der Halloweennacht wahrnehmen. Zwischen 18:00 Uhr am Montag und 07:00 Uhr am Dienstag (Allerheiligen) verzeichnete die Polizeileitstelle insgesamt 230 Einsätze. 2009 ereigneten sich im vergleichbaren Zeitraum noch 173 Einsätze. Dabei gab es in diesem Jahr alleine 82 Einsätze mit Bezug zu Halloween zu bewältigen. Das sind genau doppelt so viele wie 2009 (41). Vorherrschend waren diesjährig 8 Körperverletzungen (3), 12 Randalierer (14), 14 Ruhestörungen (2), 41mal Unfug (17) und 7 Sachbeschädigungen (4). (Klammervermerke sind die Zahlen von 2009!)

Hinter dem Begriff "Unfug" verbirgt sich die hohe Anzahl von Kinder und Jugendlichen, die lärmend und Eier- sowie Feuerwerkskörper werfend durch die Straßen zogen. In vielen Fällen konnten die Personen angetroffen werden und ihre Erziehungsberechtigte wurden benachrichtigt. Zum Teil machten sich die Verursacher noch am Abend an die Arbeit zur Beseitigung der Verunreinigungen.

Herausragende Anlässe oder Feststellungen von gravierenden Sachschäden liegen zurzeit nicht vor.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: