Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Überfälle auf Taxifahrer

Hürth (ots) - Der erste Fall ereignete sich in Pulheim- Brauweiler. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, 22./23.10.2011 gegen 01:55 Uhr, verliessen drei Fahrgäste, die es kurz zuvor an der Haltestelle Weiden-West aufgenommen hatte, das Taxi an der Ecke Mathildenstraße/ Klottener Straße.

Während der Fahrer mit der Abrechnung der Taxe befasst war, wurde die Fahrertüre aufgerissen und dem Fahrer ein Faustschlag verpasst. Anschliessend entriss einer der Täter dem Fahrer die Geldbörse. Alle drei Personen flüchteten von da aus zu Fuß in unterschiedliche Richtungen. Die Fahndung nach den Personen verlief ergebnislos.

Beschreibung der Personen: 1. sehr kurze Haare, trug gelbliche Kapuzenjacke und eine Jeanshose

2. lange dunkle Haare, zu einem kleinen Zopf im Nacken gebunden, Jeanshose

3. dunkle dickere Jacke, kurze helle Haare

Der zweite Fall ereignete sich in Hürth- Efferen. Gegen 05:00 Uhr nahm der Kölner Taxifahrer den späteren Täter im Bereich der Stadtbahnhaltestelle Hürth -Efferen auf. Auf der Bachstraße, im Bereich der Leopold-Freter-Straße, wies der Kunde den Fahrer an, zu halten. In diesem Moment hielt er ihm von hinten ein großes Messer an den Hals, verbunden mit der Forderung nach Geld. Der Taxifahrer allerdings wehrte sich und konnte den Räuber entwaffnen, dabei hatte er, trotzdem er sich an den Händen verletzte noch Glück im Unglück. Die Person flüchtete ohne Beute aus dem Taxi zu Fuß über die Bachstraße in die Leopold-Freter Straße.

Er wird wie folgt beschrieben: 20-25 Jahre alt 170 bis 175 cm groß schlank schwarze, vermutlich kurze Haare Wollmütze mit Ohrenklappen, dunkle Jacke

Zeugen werden gebeten sich unter 02233-520 an die Polizei zu wenden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: