Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wartenden überfallen - Hürth

Hürth (ots) - Auf dem Parkplatz des Lidlmarktes an der Kölnstraße wurde am Samstagmorgen (08. Oktober) ein Mann von vier Räubern überfallen. Das Opfer (24) wurde leicht verletzt.

Der 24-Jährige wartete gegen 04:55 Uhr auf dem Parkplatz in seinem PKW darauf, seine Arbeitsstätte zur Frühschicht betreten zu können. Die Täter traten an sein Fahrzeug und fragten nach Zigaretten. Er verweigerte das Verlangen, wonach die beiden ihn mit einem Butterflymesser bedrohten und zwangen, aus dem PKW auszusteigen. Neben seinem Fahrzeug wurde er von einem der Männer getreten und an der Hand verletzt. Sie entwendeten einen zweistelligen Geldbetrag und eine schwarze gesteppte Jacke. Mit ihrer Beute flohen sie über die Kölnstraße in östliche Richtung. Sie sind etwa 20 Jahre alt, 165 - 170 Zentimeter groß und nach Angaben des Zeugen von südländischer Herkunft. Der Messerträger trug eine helle Hose und eine dunkle Jacke, ein anderer war auffallend schlank und trug eine dunkle Jogginghose und eine dunkle Trainingsjacke. Täter drei und vier waren dunkel gekleidet.

Das Überfallopfer war so geschockt, dass es erst nach einer halben Stunde in der Lage war, die Polizei zu verständigen, verzichtete aber auf eine ärztliche Behandlung. Zeugen, die Angaben zur Tat, den Tätern oder dem Verbleib der Beute machen können, wende sich bitte an das Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: