Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt Ermittlungen gegen Feuerwehrlöschgruppe eingestellt

      Erftkreis (ots) - Staatsanwaltschaft und Polizei geben
bekannt:

    Wie mit Presseberichten vom 10., 11. und 12.12.2000 mitgeteilt, ereignete sich am Nachmittag des 9.12.2000 auf der Bundesstraße 265 bei Erftstadt ein Verkehrsunfall, bei dem der unfallverursachende Pkw Feuer fing. Der Autofahrer verbrannte in seinem Fahrzeug bis zur Unkenntlichkeit.     Das erste am Unfallort eingetroffene Löschfahrzeug der Löschgruppe Erp verfügte zum Einsatzzeitpunkt über kein Löschwasser im Tank des Fahrzeugs.

    Daher nahm die Staatsanwaltschaft Köln gegen die Mitglieder der Löschgruppe Ermittlungen wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Tötung durch organisatorisches Verschulden auf.

    Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der betroffene Autofahrer bereits vor dem Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte in seinem Pkw zu Tode gekommen war. Die Ermittlungen werden daher eingestellt.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: