Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftstadt Vater misshandelte sechs Monate alte Tochter

Erftkreis (ots) - Am Vormittag des 21.11.2000 setzte Personal eines Kölner Krankenhauses das Kriminalkommissariat 11 der Kreispolizeibehörde Bergheim über körperliche Misshandlungen an einem sechs Wochen alten Mädchen in Kenntnis. Das Kind war einen Tag zuvor von seinem in Erftstadt lebenden Vater (34) in das Krankenhaus eingeliefert worden. Ärztliche Untersuchungen hatten bei dem Säugling zur Feststellung von akuten Hirnblutungen, hervorgerufen durch ein sogenanntes Schütteltrauma, geführt. Das Kind wurde sofort operiert und befindet sich außer Lebensgefahr. Am Dienstagmittag wurden der 34-Jährige und die Mutter (37) des Kindes polizeilich vernommen. Den Schilderungen zufolge hielt sich der Mann am Sonntagabend (19.11.) mit dem Kind alleine in der Wohnung auf. Während er mit dem Säugling auf der Couch gesessen haben will, soll ihm das Mädchen aus den Händen geglitten und zu Boden gefallen sein. Als er am nächsten Tag bei dem Kind eine erhöhte Körpertemperatur feststellte, stellte er es einem Arzt vor, der eine sofortige Überweisung in das Krankenhaus veranlasste. Aufgrund der ärztlichen Diagnose (Schütteltrauma) ist der 34-Jährige eines Körperverletzungsdelikts und der Misshandlung Schutzbefohlener verdächtig. Er wurde festgenommen und am Mittwochmittag (22.11.) einem Haftrichter vorgeführt; zwischenzeitlich befindet er sich in Untersuchungshaft. ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim Rückfragen bitte an: Polizeipressestelle Bergheim Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok Telefon: 02233/ 52-4211 Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: