Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Brühl Raubopfer mit Messer verletzt

      Erftkreis (ots) - In Brühl wurde eine Passantin (22) heute
(16.10.2000), unmittelbar nach Mitternacht, Opfer eines
versuchten Handtaschenraubes. Während der Tat verletzten die
bisher unbekannten Täter die Frau mit einem Messer.
    Vom KBE-Bahnhof Brühl-Süd kommend, hatte sich die 22-Jährige
zu Fuß auf der Lessingstraße befunden, als sie um 0.05 Uhr in
Höhe des Hit-Marktes von zwei männlichen Personen mit den Worten
«Tasche her» angesprochen wurde. Zeitgleich versuchten die Täter
der Frau die Tasche zu entreißen. Während sich die 22-Jährige
krampfhaft an ihre Handtasche klammerte, brachte ihr ein Täter
eine 1,5 Zentimeter breite Stichverletzung an einem Oberschenkel
bei. Als sich die Geschädigte um Hilfe schreiend zu Boden warf,
flüchteten die Unbekannten ohne Beute in Richtung Arndtstraße.
    Die Verletzte suchte selbständig das Krankenhaus Brühl auf,
von wo die Polizei über die Straftat informiert wurde. Die
22-Jährige wurde nach ambulanter Behandlung entlassen.
Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach den Tätern verliefen
ergebnislos.
    Die Personen können nur vage beschrieben werden: Größer als
170 cm, ein Täter bekleidet mit dunkler Wollmütze.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Brühl, Tel. 02232 / 1806-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: