Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Frechen Trickdiebstahl

      Erftkreis (ots) - In Frechen wurde am Donnerstag
(14.9.2000) eine 50-jährige Frau Opfer eines Trickdiebstahls.
Das Beutegut, ein Portemonnaie mit mehreren tausend DM Bargeld,
erhielt die Frau jedoch zurück.
    Gegen 17.30 Uhr hatte sich die 50-Jährige in einer Frechener
Sparkasse einen vierstelligen Bargeldbetrag aushändigen lassen,
den sie in einer Geldbörse verstaute. Die Börse wiederum stecke
sie in eine fahrbare Einkaufstasche, deren Öffnung lediglich mit
einer Kordel zugezogen wird.
    Mit hoher Wahrscheinlichkeit wurde das spätere Opfer bereits
bei diesen Vorgängen im Schalterraum von den Tätern beobachtet.
    Nach dem Kassenbesuch betrat die 50-Jährige einen Supermarkt
auf der Hauptstraße, wo sie von einem ca. 12 –jährigen Jungen
angesprochen und abgelenkt wurde. Während sie dem Kind
antwortete, griff eine ca. 30-jährige Frau in die Einkaufstasche
und stahl das Portemonnaie.
    Nach der Tat, die von der Geschädigten sofort bemerkt worden
war, lief das Täterduo auf die Straße und flüchtete in Richtung
Funkenstraße. Passanten, die durch Hilferufe der 50-Jährigen auf
den Sachverhalt aufmerksam wurden und den Tätern gefolgt waren,
konnten diese jedoch nicht mehr ergreifen; die Täter entkamen
unerkannt.
    Auf dem Fluchtweg wurde jedoch die Börse der Frau gefunden,
welche die Täterin entweder verloren oder derer sie sich bewusst
entledigt hat. Das Portemonnaie wurde an die Eigentümerin zurück
gegeben.
Täterbeschreibungen liegen nicht vor.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat Frechen, Tel. 02234 / 211-0.

In Zusammenhang mit dem geschilderten Fall rät die Polizei:

    Tragen Sie Bargeld, insbesondere größere Bargeldbeträge, unmittelbar am Körper (Brustbeutel).

    Gehen Sie davon aus, dass Sie bei Geschäften in Schalterräumen von Geldinstituten zwangsläufig von anderen Kunden, aber auch von Tätern, beobachtet werden können.     Fordern Sie daher das Schalterpersonal auf, Ihnen größere Geldbeträge nicht am Schalter vorzuzählen, sondern in einem Nebenraum auszuhändigen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: