Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aufmerksamer Zeuge

Hürth (ots) - In der Nacht zu Sonntag (20. Dezember), gegen 01.50 Uhr, überraschte ein 54-jähriger Mann einen Dieb in einem Auto auf der Bahnstraße. Als er den Täter ansprach, flüchtete dieser ohne Beute.

Der Zeuge ging mit seinem Hund spazieren. Dabei sah er einen Mann, der in einem Fahrzeug mit eingeschlagener Scheibe saß. Er machte sich am Autoradio zu schaffen. Als der 54-Jährige den Mann ansprach, kletterte dieser aus dem Fahrzeugfenster und kam auf ihn zu. Der Täter flüchtete beim Anblick des Schäferhundes des Zeugen in Richtung Kaulardstraße. Der Hundebesitzer verfolgte ihn und verlor ihn aus den Augen, nachdem der Unbekannte seine Flucht auf den Straßenbahngleisen fortsetzte. Im Rahmen einer polizeilichen Fahndung konnte ein 35-jähriger Osteuropäer, auf den die Täterbeschreibung passte, an einer Bushaltestelle an der Kaulardstraße vorläufig festgenommen werden. Er hatte frische Schnittverletzungen an der linken Hand. Da sein Atemalkohol einen Wert von 1,08 Promille zeigte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. In seiner polizeilichen Vernehmung bestritt der 35-Jährige die Tat. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der Mann auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: