Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Versuchter Raub, Täter kurz danach gefasst

Brühl (ots) - In der Nacht zu Samstag (08. August) überfiel ein maskierter Einzeltäter eine Spielhalle in Brühl. Im Rahmen der Fahndung konnte er gestellt werden.

Gegen 01.15 Uhr bedrohte der Einzeltäter in einer Spielhalle den 56-jährigen Angestellten des Unternehmens mit einem Messer. Der ließ sich nicht beeindrucken und drohte dem Täter mit einem Feuerlöscher, den er kurzerhand von der Wand nahm. Der maskierte Räuber floh ohne Beute hinaus auf die Kölnstraße und anschließend in Richtung des alten Friedhofs. Im Rahmen der eingeleiteten Nahbereichsfahndung der Polizei überprüften die Beamten einen Mann auf der Carl-Schurz-Straße. Dessen Äußeres (Kleidung) stimmte nicht mit der Täterbeschreibung überein. Nach seiner Überprüfung fahndeten sie weiter. Andere Polizeibeamte fanden etwas später einen Rucksack mit der vermeintlichen Tatwaffe und der Tatkleidung. Im Rucksack befand sich ein Kontoauszug, der wiederum war auf den zuvor überprüften Mann ausgestellt. Die Täterkleidung roch sehr stark nach einem Parfüm. Die Beamten suchten erneut den zuvor überprüften Mann und fanden ihn. Als er die Beamten entdeckte ahnte er wohl, dass er nun als Täter erkannt war und flüchtete. Er konnte jedoch im Rahmen der Fahndung gestellt werden. Bei seiner Festnahme nahmen die Polizeibeamten den Parfümgeruch wahr, wie er auch an der Kleidung in dem Rucksack festgestellt wurde. Außer "Spürnasenübereinstimmung" stimmten die Daten auf dem Kontoauszug mit denen des 19-jährigen Brühlers überein. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und vernommen. Wegen fehlender Haftgründe wurde er im Laufe des Samstags auf Anordnung der Staatsanwaltschaft entlassen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: