Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei freiheitsliebende "Mittzwanziger" verirrten sich im Wald

Kerpen-Horrem (ots) - Am Dienstag (21. Juli) nahmen sich zwei Kumpels (Mitte Zwanzig) vor eine Nacht im Wald zu verbringen.

Nachdem sie zuvor "Steppen-Gras" und halluzinogene Pilze konsumierten, stiegen zwei Kumpels in Horrem aus der S-Bahn und beschlossen dem Duft der großen Freiheit zu folgen. Sie gingen in ein nahe gelegenes Waldstück. Nach Angaben der Freundin einer der Beiden, wollten Sie eine Nacht im Wald verbringen. Gegen 23:00 Uhr riefen sie über ihr Handy den Notruf der Polizei an und meldeten, dass sie sich in einem Waldstück verirrt hätten. Nach ihren Angaben liefen sie bereits seit Stunden im Kreis herum. Mit Hilfe der Einsatzhörner der Funkstreifenwagen konnten die Personen nach drei Stunden lokalisiert werden. Sie gaben an berauschende Pilze konsumiert zu haben.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: