Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizeibeamter in seiner Freizeit auf Gangsterjagd

Elsdorf (ots) - Am Montag (15. Juni) gegen 11:00 Uhr beobachtete ein Polizeibeamter beim Joggen zwei männliche Personen, die sich vor seinen Blicken im Gebüsch verstecken wollten. Sie hatten zuvor ein Mokick und ein Leichtkraftrad (LKR) entwendet.

Im Tatzeitraum von Samstagabend (13. Juni) bis Montagmorgen (15. Juni) wurden aus einer Werkstatt auf der Grouvener Straße ein Mokick und ein LKR entwendet. Bis dahin unbekannte Täter brachen gewaltsam in die Werkstatthalle des Geschädigten ein und entwendeten die beiden Fahrzeuge. Am Montag gegen 11:00 h joggte der Polizeibeamter auf der Verlängerung Im Hostert in Richtung Grouven. Er beobachtete, wie zwei Personen aus einem silberfarbenen Ford Galaxy ausstiegen und sich in den Bereich des Giesendorfer Fließ begaben. Als sie ihn bemerkten, versuchten sie sich im etwa vier Meter hohen Buschwerk zu verstecken. Der Polizist verständigte sofort über das Telefon eines nahe gelegenen Anwohners seine Kollegen zur Unterstützung und begab sich wieder in Richtung Buschwerk. Die beiden Personen hatten zwischenzeitlich ein Leichtkraftrad aus dem Gebüsch gezogen und schoben es vor sich her. Als sie den Polizisten erneut bemerkten, warfen sie das LKR ins Feld und flüchteten zu Fuß. Ein 20-jähriger Tatverdächtiger konnte durch den Beamten festgenommen werden. Der zweite flüchtete und wurde durch einen silberfarbenen Galaxy aufgenommen. Die angeforderten Unterstützungskräfte konnte das flüchtende Fahrzeug mit zwei weiteren 20-Jährigen nach kurzer Verfolgungsfahrt anhalten. Die Insassen wurden vorläufig festgenommen. Im Buschwerk entdeckten die Beamten ein weiteres Mokick. Beide Fahrzeuge konnten dem Werkstatteinbruch zugeordnet werden. Die Täter wurden nach Vernehmungen und erkennungsdienstlichen Behandlungen wegen fehlendem Haftgrund wieder nach Hause entlassen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: