Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Widerstand geleistet - Kerpen

Kerpen (ots) - Eine 36-jährige Frau aus Kerpen fiel am frühen Donnerstagmorgen (04. Juni) einer Streifenwagenbesatzung wegen ihrer unsicheren Fahrweise auf. Als sie mit zur Blutprobe sollte, leistete sie erheblichen Widerstand.

Die 36-Jährige war um 03.50 Uhr mit ihrem Auto auf der Autobahn 61 zwischen dem Autobahnkreuz Kerpen und der Autobahnanschlussstelle Erftstadt-Gymnich unterwegs. In einer Baustelle überfuhr sie mehrfach die Mittellinie. An der Autobahnanschlussstelle verließ die Frau die Autobahn und fuhr weiter in Richtung Kerpen. Auch dort steuerte sie ihr Auto mehrfach auf die Gegenfahrbahn. Von den Anhaltezeichen und dem Blaulicht des Streifenwagens ließ sich die 36-Jährige nicht beeindrucken. Sie hielt erst vor ihrer Haustür an. Einen Alkoholtest lehnte die Frau ab. Als die Beamten ihr eröffneten, dass sie zur Blutprobe mit zur Wache müsse, leistete sie erheblichen Widerstand und versuchte sich loszureißen. Auch auf der Wache wehrte sich die Frau energisch gegen die Blutentnahme. Sie verletzte einen Polizisten leicht.

Die Beamten beschlagnahmten den Führerschein der Frau und leiteten Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Straßenverkehr und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte ein.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: