Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beim Überholen von der Fahrbahn geraten

Erftstadt (ots) - Auf der Landstraße 495 zwischen Erftstadt-Gymnich und Nörvenich kam es gestern (21. April) um 14.05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Verletzten und hohem Sachschaden. Der Fahrer eines PKW versuchte einen anderen PKW zu überholen und geriet dabei ins Schleudern.

Eine 60-jährige PKW-Fahrerin (Zeugin) fuhr mit ihrem Fahrzeug, auch nach Angaben eines weiteren Zeugen, der hinter dem Unfallverursacher als drittes Fahrzeug fuhr, mit 100 Stundenkilometer in Richtung Nörvenich. Der Fahrzeugführer zwischen den beiden Fahrzeugen, ein 41-jähriger Mann aus Nörvenich, setzte zum Überholen an. Beim Überholvorgang geriet er mit seinem Fahrzeug gegen einen circa 50 Zentimeter hohen Grenzstein am linken Fahrbahnrand. Dabei verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er rutsche nach mehr als 80 Metern in den Graben. Dort blieb er liegen. Sein Beifahrer und er selbst befreiten sich aus dem Fahrzeug. Während der Beifahrer leicht verletzt wurde, kam der Fahrer zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. An dem Unfallfahrzeug und den touchierten Gegenständen am Fahrbahnrand (Grenzstein, Leitpfosten und Bäume) entstand ein Sachschaden von mindestens 26.000 Euro Sachschaden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: