Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Diensthund der Polizei verweigert die Aussage

Bergheim (ots) - Am Samstagabend (28. März) wollten drei junge Männer vom Gelände des Tierheims drei Fahrräder zu stehlen. Ein Zeuge konnte dies verhindern. Die Täter liefen weg. Jupp fand einen von ihnen im Gebüsch.

Um 23.35 Uhr verständigte ein Zeuge die Polizei. Er sah und verscheuchte zuvor die drei Einbrecher vom Gelände des Tierheims Am Villerand. In dem wegen des vorhandenen Bewuchses schwer zugänglichen Gebiet, setzten die Beamten einen Diensthund zur Spurensuche ein. Jupp nahm die Witterung auf! Er fand zunächst eine Jacke und eine Pudelmütze, die die Tätern vermutlich verloren hatten. Kurze Zeit später stellte er einen von ihnen und einem Dornenbusch. Der 20-Jährige wurde festgenommen. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Personalien seiner beiden Mittäter im Alter von 16 und 21 Jahren ebenfalls festgestellt werden. Alle drei stammen aus Bergheim und gaben an, Verstecken gespielt zu haben und dabei auf das Gelände des Tierheims gelangt zu sein. Alle drei erwartet nun ein Strafverfahren wegen Einbruchsdiebstahls. Ob Diensthund Jupp besonders eifrig war, weil es sich um einen Einbruch in ein Tierheim handelte, dazu verweigerte er die Aussage!

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: