Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 16-Jähriger "rastetet aus"

Brühl (ots) - Am Donnerstag (19. März) um 13:00 Uhr rastete ein 16-Jähriger aus. Er schlug und trat auf einen 16-jährigen Schüler ein.

Donnerstagmittag trennte ein 39-jähriger Lehrer auf der Clemens-August-Straße zwei Jugendliche. Der verprügelte Jugendliche gab an, dass er auf dem Nord-Süd-Weg entlang gegangen sei. Er wurde von einem Jungen auf einem Fahrrad angesprochen mit den Worten: "Warum guckst Du so?" Er habe nicht reagiert und ging weiter. Daraufhin wurde er von dem Jungen geschlagen und getreten. Als er hinfiel, rastete der Schläger ganz aus und trat den auf dem Boden liegenden mit den Füßen ins Gesicht, in die Rippen und gegen die Beine. Der Lehrer kam hinzu und trennte die Beiden. Der Täter konnte sich dann unerkannt in Richtung Liblarer Straße entfernen. Er wird beschrieben als: circa 16 Jahre alt, dunkler Typ, 180 Zentimeter groß und kräftig.

Zeugen dieser Tat werden gebeten, sich bei dem Regionalkommissariat in Brühl, unter der Rufnummer 02233/52-0 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: