Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit Verdacht auf Drogenkonsum zur Blutprobe

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In Frechen und Brühl kontrollierten Polizeibeamte am frühen Freitag Morgen zwei junge Männer in ihren Fahrzeugen. Bei beiden gab es Hinweise auf Drogenkonsum.

Auf dem Freiheitsring in Frechen wurde um 00.50 Uhr ein 22-Jähriger kontrolliert, weil sein Fahrzeug einen defekten Scheinwerfer hatte. Er zeigte bei der Kontrolle seines Fahrzeugs Betäubungsmittel typische Reaktionen in seinen Augen. Ein durchgeführter Drogentest ließ darauf schließen, dass er Cannabis oder Amphetamine konsumiert hatte. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

In Brühl wies im Rahmen einer Verkehrskontrolle um 01.35 Uhr ein 24-Jähriger ebenfalls Reaktionen in den Augen auf, die üblicher Weise die Folge bei Drogenkonsum sind. Hier ergab der Drogentest den Hinweis auf den Konsum von Cannabisprodukten. Eine Blutprobe wurde angeordnet.

Beide erhielten zunächst ein Verbot der Weiterfahrt. Sollte die Blutprobe den Verdacht auf Drogenkonsum bestätigen, müssen beide (falls sie Ersttäter sind) mit einem Bußgeld in Höhe von 500,- Euro und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: