Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: 200 Tage ins Gefängnis am Freitag dem 13.

Kerpen (ots) - Bei einer Verkehrskontrolle ertappten Polizeibeamte am Freitag (13. März, 08.15 Uhr) in Kerpen auf der Straße Neue Pforte einen Mann, der mit zwei Haftbefehlen gesucht wurde. Nachdem der Mann versuchte sich der Festnahme zu entziehen, wurde er festgenommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Er erhält außerdem eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Bei der Verkehrskontrolle wirkte der Mann sofort nach dem Anhalten auf die Beamten ein mit den Worten: "Habt Ihr eigentlich nichts Besseres zu tun, als mich anzuhalten?" und seine Beifahrerin drängte darauf weiterfahren zu dürfen, weil sie zur Arbeit müsse. Ihre "Kontrollfortsetzung" konnten die Beamten dem Mann nach der Überprüfung seiner Personalien mit einem noch besseren Grund erklären: Er wurde mit zwei Haftbefehlen gesucht. Die Haftbefehle forderten eine Gesamtstrafe von 200 Tagen, wenn der Mann seine Geldstrafen nicht zahlen würde. Dazu war er nicht in der Lage.

Als ihm seine Festnahme erläutert wurde, schloss er vom Fahrersitz die Scheiben seines Personenkraftwagens und verriegelte die Fahrertür. Einem Beamten gelang es bei dem Versuch, den Zündschlüssel herauszunehmen so gerade, dass sein Arm nicht eingeklemmt wurde. Durch seine 36-jährige Freundin konnte der Mann später dazu bewegt werden, den Widerstand aufzugeben und auszusteigen. Er setzte allerdings bei seiner Durchsuchung seine Beschimpfungen bis zur Wache fort.

Auf der Wache in Kerpen gab er reumütig zu, dass er von den Haftbefehlen wisse. Nun ist er in einer JVA. Diese Anschrift kann den beiden anderen Staatsanwaltschaften, die ihn zusätzlich zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben hatten, ebenfalls mitgeteilt werden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: